Werkzeugtechnik

Werkzeuge und Betriebsmittel werden sowohl in der Montage, Stanzbiege- und Teilefertigung als auch in der Qualitätssicherung und im Laborbereich benötigt

Abhängig vom Einsatzzweck handelt es sich dabei um hochspezialisierte und -präzise Konstruktionen, die den Grundstein für eine effiziente Wertschöpfungskette bilden. In der Rosenberger-Gruppe erfolgt die Entwicklung und Herstellung von Hightech-Komponenten, Werkzeugen und komplexen Betriebsmitteln durch eigene, kompetente und erfahrene Mitarbeiter. Denn jedes produzierte Werkzeug und Betriebsmittel dient einem exakt definierten Einsatzfall und verlangt nach dezidierter Konzeption und Umsetzung.

Was ist Werkzeugtechnik?

In der Rosenberger Werkzeugtechnik werden entsprechend der Anforderungen interner Auftraggeber Stanzbiegewerkzeuge, Vorrichtungen, Lehren und Prüfmittel konstruiert, beschafft und gefertigt. Der moderne Werkzeug- und Vorrichtungsbau erfordert neben höchster Qualität, Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit auch Flexibilität, um die anspruchsvollen Herausforderungen maximal erfüllen zu können:

  • Konstruktion und Erstellung von Neuwerkzeugen, Vorrichtungen, Lehren und Prüfmitteln
  • Reparatur, Änderungen und Duplizierungen von Werkzeugen
  • Entwicklung und Umsetzung von technisch hochkomplexen Spezialmaschinen

Betriebsmittelkonstruktion

Betriebsmittel müssen zur exakten Herstellung zunächst in ausgeprägter Detailtiefe konstruiert werden

Das erfordert Präzision und setzt ein ausgeprägtes technisches Verständnis voraus. Mit Hilfe von 3D-CAD-Anwendungen projektiert und konstruiert die Rosenberger-Gruppe Werkzeuge, Montagevorrichtungen und Spezialmaschinen auf höchstem Qualitätsniveau. Vom Halbautomaten bis zu Lötvorrichtungen, ob Bauteil, -gruppe oder komplexe Anlage: So vielfältig die Konstruktionsanforderungen, so individuell und professionell die Lösungen bei Rosenberger.

Verfahren im Werkzeug- & Vorrichtungsbau

Der Herstellungsprozess von Werkzeugen und Vorrichtungen bringt hochkomplexe Präzisionsprozesse mit sich, zu deren Umsetzung Rosenberger verschiedene Fertigungsverfahren einsetzt:

  • Bohren, (CNC-) Drehen
  • NC- und HSC-Fräsen
  • Draht- und Senkerodieren
  • Schleifen, CNC-Flachprofilschleifen
  • Laserbeschriften
  • Laserschweißen
  • Polierstrahlen
  • Härten / Wärmebehandeln
  • Schutzgas-Schweißen
  • 3D-Druck

Qualitätssicherung

Perfektion braucht Präzision: für maximale Produktqualität ist höchste Werkzeugqualität eine entscheidende Grundlage. Deshalb erfolgt Qualitätssicherung bei Rosenberger mit Hilfe maschineninterner und -externer Prüfungen und Prüfmittel. Die kontinuierliche Weiterentwicklung durch Schulung der Mitarbeiter*innen und den Einsatz neuer Technologien steht dabei immer im Fokus.

Werkzeugtechnik bei Rosenberger in Zahlen

Installation

800 Werkzeuge werden monatlich bearbeitet

Home

2.300 qm Gesamtfläche stehen zur Verfügung

Mitarbeiter

125 Mitarbeiter/innen verantworten die Werkzeugtechnik und Betriebsmittelkonstruktion