Rosenberger stellt sich Ihnen vor!

Was dürfen Sie von Rosenberger erwarten?

Der Hauptstandort der Rosenberger-Gruppe befindet sich in Fridolfing im bayerischen Voralpenland nahe dem Chiemsee. Zwischen München und Salzburg locken jede Menge Freizeitmöglichkeiten – denn bei Rosenberger zu arbeiten heißt eben auch, eine gelungene Work-Life-Balance zu genießen. Was Rosenberger neben der örtlich bedingten hohen Lebensqualität dazu beiträgt:

  • Flexible Arbeitszeit- oder Schichtmodelle je nach Aufgabengebiet
  • Attraktive Gleitzeitmodelle
  • Ein Urlaubsanspruch von 30 Tagen
  • Sonderurlaub für besondere Ereignisse wie z.B. Heirat

Eine faire und angemessene Vergütung ist wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur und ein Zeichen von Wertschätzung. In Anlehnung an den Tarifvertrag der Metall- und Elektroindustrie erwartet Sie bei Rosenberger eine leistungsgerechte Vergütung.
Was Rosenberger an weiteren Gehaltsbestandteilen für Sie bereithält:

  • Urlaubs- und Weihnachtsgeld
  • Ein Zuschuss zur betrieblichen Altersvorsorge
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Mitarbeitervergünstigungen für diverse Produkte und Dienstleistungen

 

Sie sind nicht allein: Mit Ihrem Einstieg bei Rosenberger erwartet Sie ein auf Sie und Ihre neue Position abgestimmtes Einarbeitungskonzept. Regelmäßig stattfindende Mitarbeitergespräche laden dazu ein, Ihre Potentiale zu erkennen und diese gemeinsam weiterzuentwickeln.

Der Erfolg der Rosenberger-Gruppe gründet maßgeblich auf der Kompetenz und dem Engagement der Mitarbeiter/innen. Deshalb investiert das Unternehmen umfangreich in interne und externe Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Themen wie Management, Forschung & Entwicklung, Administration oder Produktion befinden sich in stetigem Wandel, sodass Rosenberger-Mitarbeiter/innen für einen sich schnell verändernden Markt jederzeit gut gerüstet sind.

Zusammen zu arbeiten heißt, einen Großteil des Alltags miteinander zu verbringen. Dazu gehört es auch, besonders schöne Momente gemeinsam zu erleben. Deshalb lädt die Rosenberger-Gruppe ihre Mitarbeiter/innen regelmäßig zu Aktivitäten und Veranstaltungen ein.

Dabei darf es durchaus sportlich zugehen: Von Betriebsrat oder Mitarbeiter/innen organisierte Events, wie Fußballturniere oder Firmenläufe, werden im Rahmen der Gesundheitsförderung gerne unterstützt.

Und wer ganz flexibel und spontan etwas für seine Fitness tun möchte, der ist im firmeneigenen Sportstudio jederzeit herzlich willkommen. Das gesundheitsorientierte Angebot wird darüber hinaus durch ergonomische Arbeitsplätze und einen eigenen Betriebsarzt abgerundet.

Wer ist Rosenberger?

Die Rosenberger-Gruppe ist ein erfahrener und kompetenter Produzent im Bereich Hochfrequenz-, High-Voltage- und Fiber-Optik-Technologie – vom Prototyp bis zur Serienproduktion.

Das Unternehmen entwickelt, fertigt, montiert und vertreibt weltweit erfolgreich:

  • Koaxiale und Fiber-Optik-Steckverbinder
  • Passive Intermodulation Analyzers
  • Test- und Messzubehör, Kalibrierkits und Mikrowellenkabel
  • Daten-Steckverbinder für die Automobil-Elektronik
  • High-Voltage-Kontaktsysteme und -Verkabelungen in Elektro- und Hybrid-Fahrzeugen
  • Magnetische Strom- und Daten-Steckverbindungen
  • Kundenspezifische Bauteile

Darüber hinaus gilt Rosenberger als führender Anbieter von impedanzkontrollierten und optischen Verbindungstechniken und nimmt damit eine entscheidende Rolle in vielen Hochtechnologie-Märkten ein:

  • Kommunikations- und Nachrichtentechnik
  • Mobilfunk/Site Solutions
  • Test- und Messtechnik
  • Automobil-Elektronik und Fahrzeug-Industrie
  • Medizin- und Industrietechnik
  • Luft- und Raumfahrt
  • Datenzentren
  • Präzisionsfertigung

Technologien der Zukunft

Für Rosenberger ist heute schon morgen: Von jeher widmet das Unternehmen sich vor allem der Entwicklung von Zukunftstechnologien. Somit stehen also bereits jetzt Produkte und Lösungen im unternehmensinternen Fokus, die erst in einigen Jahren die jeweiligen Märkte erobern werden.

Vorrangig konzentriert Rosenberger sich in diesem Bereich auf folgende Megatrends:

  • Umweltfreundliche und sichere Mobilität, z. B. Elektro- und Hybridantriebe
  • Fahrerassistenzsysteme und autonomes Fahren
  • Kommunikation und Vernetzung, z. B. das Internet der Dinge und Industrie 4.0
  • Messtechniken für die Halbleiter-Technologie