Unternehmenszentrale Deutschland

Das Stammhaus und die Hauptverwaltung von Rosenberger stehen in Fridolfing im Südosten Deutschlands mitten im oberbayerischen Voralpenland. Aus der 1958 von Hans Rosenberger senior gegründeten Schlosserei entwickelte sich in 6 Jahrzehnten die international agierende Rosenberger-Gruppe. Gemeinsam mit ihren Partnerfirmen zählt sie heute weltweit zu den führenden Anbietern in den Bereichen Hochfrequenz-, High-Voltage- und Fiber-Optik-Technologie.

Damit gehört Rosenberger zu den größten und attraktivsten Arbeitgebern der Region. Das Unternehmen befindet sich nach wie vor in Familienbesitz – mit den Brüdern Hans Rosenberger, Bernhard Rosenberger und Peter Rosenberger als Geschäftsführern.

Fakten & Zahlen

Mitarbeiter

Mitarbeiter

  • Mitarbeiter: 2.300
  • davon Auszubildende: 135
Home

Flächen

  • Firmengelände: 133.000 m²
  • Bebaute Fläche: 50.000 m²
  • Produktionsfläche: 43.000 m²
Konfektionierung

Schwerpunkte

  • Hochfrequenztechnik: Forschung & Entwicklung, Design & Konstruktion, Teilefertigung Steckverbinder, Oberflächenbeschichtung, Montage von Hochfrequenz-Steckverbindern und Kabelassemblies
  • Präzisionsfertigung: Produktion kundenspezifischer Einzelteile und System-Komponenten für die Antriebs- und Fahrzeugindustrie
  • Zentrale Unternehmensleitung

Geographische Wurzeln mit Tradition

Fridolfing liegt im landschaftlich reizvollen „Rupertiwinkel“ in unmittelbarer Nähe zu den historischen Städten Burghausen, Laufen und Salzburg. Umgeben von den Chiemgauer-, den Berchtesgadener- und den Salzburger Alpen bietet die Lage zwischen dem Fluss Salzach und dem Waginger See einen hohen Freizeitwert und sorgt dank der starken regionalen Wirtschaft für eine hervorragende Lebensqualität.

Rosenberger ist von jeher tief in der bayerischen Landschaft und Kultur verwurzelt und hält trotz zunehmender Internationalisierung am Standort Fridolfing fest – nach dem Erfolgsmodell „Laptop und Lederhose“.