Prozessentwicklung

Die Entwicklung von Montageprozessen, deren Optimierung und Automation sowie die Betreuung der Steckverbindermontage stehen im Fokus der Prozessentwicklung

Wesentliche Aspekte stellen dabei die optimale Auslegung und Austaktung der zukünftigen Montagelinien, die Entwicklung der erforderlichen Montagewerkzeuge und Anlagen und die Implementierung effektiver Prüfprozesse dar.

Mit Beginn der Serienproduktion werden die Produkte an die globalen Montagestandorte des Unternehmens in Ungarn, Brasilien, den USA und China übergeben und dort über den Serienstart hinaus betreut. So findet eine enge Zusammenarbeit zwischen der nationalen Prozessentwicklung und international ansässigen Kollegen*innen in der Rosenberger-Gruppe statt.

Prozessentwickler*innen sind im Zuge der Erarbeitung erster Konzeptentwürfe maßgeblich an der Gestaltung neuer Produkte beteiligt. Zusammen mit den Unternehmensbereichen Konstruktion, Einkauf, Qualitäts- und Produktmanagement nehmen sie Einfluss auf Herstell-, Montier- und Automatisierbarkeit der Neuentwicklungen.

„Nach meiner Ausbildung zum Werkzeugmechaniker in der Fachrichtung Stanz- und Umformtechnik, meinem Fachabitur und Maschinenbau Studium begleite ich als Prozessentwickler neue Produkte vom ersten Muster bis zur Serienproduktion

Ich bin verantwortlich für die Montageprozesse, dazu gehört das Maximum an Effizienz und Prozesssicherheit zu gewährleisten. Ein sehr kollegiales und ruhiges Arbeitsklima sowie das hohe Maß an Eigenverantwortung und selbständigem Arbeiten gestalten meine Tätigkeit bei Rosenberger stets abwechslungsreich und spannend.“


Alexander Zur, Prozessentwickler

Bewerben Sie sich und wachsen Sie mit einem internationalen Unternehmen über sich hinaus!

Offene Stellenangebote