Steckverbinder-Montage

Die vollautomatisierte Montage von Steckverbinder-Serien garantiert höchste Präzision und Qualität

Dabei erfolgt die Projektierung der Automaten durch interne Spezialisten – aufgrund ausgewiesener Produktkenntnis bereits in der Konzeptphase. Maximale Kundenorientierung erreicht Rosenberger mit Hilfe der integrierten Prozesskontrolle im Rahmen derer Mess- und Prüfsysteme zur Erfassung aller kundenspezifisch relevanten Merkmale zum Einsatz kommen.

Im Zuge des Megatrends Industrie 4.0, der industriellen Digitalisierung also, werden alle prozessbeteiligten Anlagen miteinander vernetzt sein. So können die Ausgabeparameter, wie beispielsweise die Gesamtanlageneffizienz, lückenlos und nachvollziehbar kontrolliert werden. Zudem wird die Anzahl wertschöpfender Arbeitsschritte auf den Automaten erhöht und somit eine größere Fertigungstiefe erreicht.

Fehlerfreie Produkte durch automatisierte Montage

Die selbst auferlegte Null-Fehler-Politik der Rosenberger-Gruppe bildet die Basis automatisierter Prozesse

Die daraus resultierende 100%ige Wiederholgenauigkeit führt unter anderem zu Kostensenkungen. Verringerte Kosten und Fehlerfreiheit betreffen im Rahmen dieser Konzeption auch die Kabelkonfektion.

Die hohe Ausfallsicherheit der Anlagen beruht auf von Rosenberger-Mitarbeitern unmittelbar, schnell und professionell vorgenommenen Wartungs-, Instandhaltungs- und Optimierungsarbeiten.

Automatisierte Steckverbinder-Montage

Zur präzisen und effizienten Montage von Hochfrequenz-Steckverbindern verfügt Rosenberger über vollautomatische Rundtaktanlagen sowie lineare Transfersysteme

Bis zu 20 unterschiedliche Arbeitsschritte vollzieht eine vollautomatische Anlage je Montagevorgang – Kurvensteuerung, elektrische Servoachsen und Industrieroboter stellen dabei Flexibilität, Genauigkeit und Qualität der Produktion sicher.

Rosenberger-Produktionsprozesse orientieren sich an Kundenanforderungen: Ob Weiterverarbeitung vor Ort, Zulieferung von Einzelteilen oder final montierten Steckverbindern, Bereitstellung und Weitertransport der Produkte erfolgen ebenfalls vollautomatisch und ohne Qualitätskompromisse.

Qualitätsmanagement

Bereits während der Montageprozesse stellen innovative Technologien und höchste Präzisionsstandards die Prüfung und Erfüllung qualitätsrelevanter Merkmale sicher

Dazu kommen folgende Systeme zum Einsatz:

  • Präzisions-Roboter mit hoher Wiederholgenauigkeit
  • Kameras mit industrieller Bildverarbeitung
  • Anschlussmaß-Messungen
  • Kraft-Weg-Messungen

Vollprüfungen können unmittelbar in der jeweiligen Maschine erfolgen.

Manuelle Steckverbinder-Montage

Die Montage von Hochfrequenz- und High-Voltage-Steckverbindern in Muster- oder Vorserien-Status erfolgt mit Hilfe von Kraft-/Weg-überwachten Kniehebelpressen, pneumatisch unterstützten Pressen oder überwachten Industrieschraubern

Zur Qualitätssicherung produziert Rosenberger die dafür notwendigen produktspezifischen Werkzeuge selbst.

Innovative Techniken wie Vakuum- oder Kameraüberwachungen validieren kundenspezifische Prüfkriterien bereits im Herstellungsprozess und ermöglichen neben hoher Flexibilität eine optimierte Maschinenauslastung.

Die finale Qualitätsprüfung erfolgt im Rahmen standardisierter Erststück-, Stichproben- oder Letztstückprüfungen sowie Vollkontrollen.

Bereits mit Beginn der Konzept-Phase eines Produktes erstellen die jeweiligen Prozessbeteiligten in der Rosenberger-Gruppe umfangreiche und detaillierte Dokumentationen des zukünftigen Montageprozesses. So können Prozesse schnell und fehlerfrei am jeweiligen Serien-Standort und in der automatisierten Fertigung implementiert und kundenspezifische Teile kosteneffizient und präzise produziert werden.