Rosenberger und bda connectivity feiern 25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit

25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit in der Triax-Messtechnik

Rosenberger und bda connectivity feierten kürzlich 25-jähriges Jubiläum der erfolgreichen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Triax-Messtechnik: triaxiale CoMet-Messrohrsysteme - entwickelt und gefertigt von Rosenberger, vermarktet von bda - sind weltweit führend im Bereich der Messung der Schirmwirkung von Kabeln, Steckverbindern und Komponenten.      

Ein Schwerpunkt der Zusammenarbeit liegt in der Weiterentwicklung der Theoretischen Grundlagen, der Überarbeitung der internationalen Normen sowie der praktischen-Optimierung des CoMeT-Mess-Systems, z.B. der Anpassung an zukünftige Technologien und Endanwendungen, wie z.B. Automotive, e-Mobility etc., oder der Entwicklung von Messadaptern für Single Pair Ethernet (SPE)-Applikationen.

„Wir wünschen uns, dass die gemeinsamen Aktivitäten beider Unternehmen noch lange fortgeführt werden, um die Technologie für weitere Anwendungen weiterzuentwickeln“, sagt Bernhard Mund, verantwortlich für die EMV-Prüftechnik und Normung bei bda connectivity. Und Thomas Schmid, Leiter des EMV-Labors bei Rosenberger, ergänzt: „Mit zunehmendem Ausbau der drahtlosen Technologien, IoT, e-Mobilität usw. werden die Einsatzmöglichkeiten des Triaxialverfahrens eher noch zunehmen“.